Aktivitäten 2019

 

60. Stammtisch am 26.01.2019

im Alberthafen

10 Jahre Stammtisch Dresden

"89.216 Seemeilen zum Alberthafen und zurück !"

 

 

Bereits zum 60. Mal treffen sich heute ehemalige Hochseefischer

hier im Alberthafen zu ihrem Stammtisch.

Waren es zum 1. Stammtisch bereits 15 Mann, konnte ich heute unsere

105. Anmusterung notieren. Leider haben uns einige bereits wieder verlassen:

Sie haben ihre letzte Reise angetreten, haben uns den Rücken zugekehrt oder

kommen einfach nicht mehr vorbei. Dies tut jedoch dem Sinn und Wirken

unseres Stammtisches keinen Abbruch.

Daher war es mir eine besondere Freude, am heutigen Abend,

über 115 Ehemalige, Angehörige und Gäste begrüßen zu können.

 

 

Beide Etagen des Restaurants bis auf den letzten Platz besetzt, blicken wir

in Bild und Ton auf ereignisreiche Jahre und besondere Höhepunkte des

Stammtisches zurück.

 

Hafenfest im Alberthafen, 1.Treffen der Stammtische in Dresden, Museumsnacht

in Radebeul, Hoffest der Teichfischer, Tag des Seefahrers im Verkehrsmuseum

und Traditionstreffen in Rostock - nur einige Eckpunkte der letzten Jahre.

 

Da unser Ehrenmitglied Kpt. Günther Kröger am heutigen Abend

leider nicht persönlich kommen konnte, hat er uns eine Grußbotschaft mit

Glückwünschen zum 10-Jährigen und anerkennenden Worten zu unserer

Traditionsarbeit übermittelt.

Weitere Grüße kommen vom Thüringer Stammtisch und von einigen unserer

Kollegen, die im Augenblick verreist sind.

 

Ein kurzer Blick auf unsere Webseite zeigt, dass wir auch in diesem Bereich

den richtigen Kurs eingeschlagen haben.  150 bis 200 Personen klicken jeden

Tag unsere Seiten an - das kann sich schon sehen lassen.

Nicht nur in Kuba, Montevideo, Ushuaia oder Walfishbay errinnert man sich

offensichtlich an unsere früheren Aktivitäten. Mittlerweile interessieren sich

Besucher aus weltweit 113 Ländern für unsere detailierten Informationen.

 

 

Im weiteren Verlauf begrüßen wir Kpt. Jürgen Petzold vom Arbeitskreis

Hochseefischerei e.V. aus Rostock. Er hat nicht nur aktuelle Informationen

aus Rostock im Gepäck sondern präsentiert uns auch am heutigen Abend

einen ausführlichen Vortrag über die Geschichte der Hochseefischerei.

 

Interessante Details und bisher unbekannte Fakten garantierten aufmerksame

Zuhörer während des gesamten Vortrages.

Überraschend: Auch heute noch fahren 5 Hochsee- Trawler mit Rostocker

Fischereikennzeichen auf den Weltmeeren zum Fischfang.

 

Anschließend übernahm unser Stammtisch- Bootsmann Fiete das Mikro

für ein paar anerkennende Worte und unser Netzmacher Jens ließ es

sich nicht nehmen, mir eine sehr schöne und detailreiche Knotentafel 

als Dankeschön zu überreichen - Vielen Dank dafür !

 

für Alle die am Abend keine Kamera dabei hatten -

hier ist das gute Stück !

 

An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an das Team des

Alberthafens - seit nunmehr 10 Jahren unser "Heimathafen" -

sind wir hier stehts herzlich willkommen und werden immer

vortrefflich bewirtet.

 

 

Und zum Abschluß noch einen herzlichen Dank an meine gesamte Besatzung -

ohne Eure regelmäßige Teilnahme an unseren Treffen

würde es diesen Stammtisch nicht geben.

D A N K E  ! ! !

                                                                            Euer Stammtisch- Kapitän  Rico Günther

 

 

 

 

 

Stammtisch am 29.03.2019

 

 

 

 

     In blaue und rote Lichtschleier gehüllt

     versuchte der Alberthafen einem

     bevorstehenden "Piratenangriff"

     zu entgehen, was allerdings nicht

     funktioniert hat.

     Um nicht auch in deren Hände zu fallen,

     verschanzten wir uns rechtzeitig im

     Maschinenraum. Noch nicht ganz optimal,

     haben wir hier zumindest ausreichend

     Platz für alle und unser kleiner Basar

     konnte sich auf einem Extratisch etwas

     mehr ausbreiten als sonst möglich.

 

 

 

 

Anstecker, Untersetzer und verschiedenste Aufkleber konnte man

erwerben - neu im Soriment sind Aufkleber, die von innen an die

Scheibe geklebt werden können. Für den Erwerb von Flaggen in

verschiedenen Größen lag eine extra Liste aus - die ersten

Bestellungen sind bereits notiert.

 

 

Die Bücher des Oceanum- Verlags tragen alle einen maritimen Charakter

und sind für jeden, der sich mit der Seefahrt verbunden fühlt, eine

interessante Lektüre. Wir werden versuchen, bis zum nächsten

Stammtisch einige Broschüren mit einer Übersicht des Verlagsprogramms

zur Verfügung zu stellen.

 

 

Zu späterer Stunde rückte der harte Kern etwas zusammen um den Erzählungen

und Geschichten besser lauschen zu können.

 

 

Es sieht fast so aus, als würde Andreas nicht alles glauben, was der Claus,

wortreich und mit vielen Gesten, zum Besten gab.

 

Natürlich konnten wir auch an diesem Abend eine Neuanmusterung begrüßen.

drei "Apitz"- Fahrer im Gespräch

 

 

 

 

Stammtisch am 24.05.2019

 

 

Nach der Begrüßung der anwesenden Besatzung,

nahmen wir mit einer Gedenkminute Abschied von unserem verstorbenen

Kameraden Detlef Lesch - Fiete spielte uns dazu ein La Paloma.

Im Anschluss gab es einige Informationen zur geplanten Ausstellung

auf dem Traditionsschiff in Rostock im nächsten Jahr.

Weiterhin sprachen wir über die Teilnahme am Hoffest der

Teichfischer in Bärnsdorf und über die Verschiebung unseres

Stammtisch- Termins im November.

Auf Grund einer größeren Veranstaltung im Alberthafen

verlegen wir den Termin unseres letzten Stammtisches in diesem Jahr

auf Freitag den 22. November.

 

Wie immer gab es auch Neues und Interessantes zu entdecken

 

und musste natürlich auch besprochen und erklärt werden.

 

Denn: Hochseefischer sind von Natur aus neugierig !

Und selbstverständlich hatten wir an diesem Abend auch

wieder eine Neuanmusterung.

 

 

 

 

 

Einweihung des neuen Biergarten

am 13.07.2019

 

Willkommem im Albertgarten !

 

 

 

      Nach erfolgreichen Testläufen zu Himmelfahrt und den

      Pfingstfeiertagen war es nun endlich soweit:

      Im neuen Albertgarten wurde Flagge gezeigt und die Band

      "Schwitzende Fische" eingeladen.

 

      Leider spielte das Wetter nicht richtig mit, es regnete schon

      fast den ganzen Tag. Um den Abend nicht ins Wasser fallen zu lassen,

      wurde rechtzeitig ein Festzelt aufgestellt und alle konnten im

      Trockenen sitzen.

 

      Während die Band sich einspielte, gab es das erste frisch Gezapfte

      und dazu einen leckeren Flammkuchen direkt aus dem Ofen - lecker !

 

 

 

 

das Zelt füllte sich schnell, doch wir waren rechtzeitig da und hatten

unsere Plätze sicher

 

 

die junge Band legte sich mächtig ins Zeug und sorgte mit ihrer tollen Musik

für die richtige Stimmung.

 

 

auf die Dauer leider etwas zu laut für unsere Ohren, suchten wir uns

auf der Terasse des Alberthafens ein ruhigeres Plätzchen, um uns

auch noch ein wenig unterhalten zu können.

 

 

Natürlich gab es auch noch das eine oder andere Bierchen - mit trockenem Hals

spricht es sich doch so schlecht.

Auch an diesem Abend hat ein neuer "alter" Kollege den Weg zu uns gefunden -

vieleicht hat ihn ja jemand erkannt.

 

 

 

 

Stammtisch am 26.07.2019

 

 

Zu diesem Stammtisch hat die Fischmanufaktur "Deutsche See" ihren besten

Mann zu uns in den Alberthafen geschickt.

 

     Immer mit einem Lächeln auf den Lippen, berichtete

     uns Rudi sehr umfangreich über die Besonderheiten

     und Vorzüge seiner Firma, bei der sich natürlich alles

     um den Fisch dreht.

     Das umfangreiche Sortiment, von Frischfisch bis

     Räucherware sowie die vielen kleinen Leckereien aus

     Fisch, die alle in Handarbeit in der Manufaktur entstehen,

     war sehr beeindruckend.

     Interessant auch die Anstrengungen, die unternommen

     werden, um Frische und Qualität der Produkte immer zu

     garantieren. 

     In einigen kurzen Filmsequenzen gewährte uns Rudi

     Einblick in den Poduktionsablauf bei der "Deutsche See".

     Sein Bezug, auch auf unsere frühere Fischereizeit, sorgte

     auch nach seinem Vortrag für viele interessante Fragen,

     denen er sich gern stellte.

     Wir werden Rudi sicher wieder einmal einladen.

 

 

 

Bei sommerlichen Höchsttemperaturen wurde es im Kapitänszimmer, trotz rechtzeitig angebrachter

Verdunklung, unerträglich warm.

Nach Rücksprache mit dem Team vom Alberthafen wurde beschlossen, in den Biergarten umzuziehen.

Während wir unser Bier austranken und das Abendessen bestellten, hatten die Kollegen vom

Biergarten für uns eine große Tafel zusammen gerückt, so das alle Platz fanden.

 

 

Hier an der frischen Luft fühlten wir uns gleich viel wohler.

 

 

Dazu noch ein frisch Gezapftes und wir konnten den Abend, begleitet von

vielen netten Gesprächen, ruhig ausklingen lassen.

 

 

So kamen wir überein, auch im nächsten Jahr, bei entsprechender Wetterlage,

den Sommerstammtisch wieder im Albertgarten stattfinden zu lassen.

 

Auch an diesem Abend gab es wieder eine Neuanmusterung.

 

 

 

 

 

 

Nach oben