Kapitän Frank Sakuth (ehemaliger Fischer) berichtet:

 

Das BSH spricht Institutionen, die mit der Seefahrt zu tun haben an,

ob sie in der Eisperiode Eisbeobachtungen von den Schiffen und von Land

abgeben möchten.

In meiner aktiven Zeit als Chief Superintendent (Leiter der Nautischen

und Technischen Schiffsinspektion) habe ich mit einigen Kapitänen von

unsereren Fähren nach Skandinavien gesprochen und bei Zustimmung sie

zur Eismeldung verpflichtet. Hier in Thiessow übernahm dies der Leiter

der Fischereigenossenschaft.

Als ich nun im Ruhestand war, ist man an mich herangetreten, ob ich

diese Aufgabe nicht weiterführen möchte. Ich habe natürlich zugesagt.

So hat das BSH entlang der Küste und auf den Schiffen eine große

Anzahl von Eisbeobachtern(Eissternchen), die vom 01.12.-31.03

des Folgejahres an zugewiesenen Stellen die Eisentwicklung beobachten

und diese gemäß Ostseeeisschlüssel per Telefon oder neuerdings

per E-Mail an das BSH reporten. Anhand dieser Beobchtungen fertig

der BSH die tägliche Eismeldung und strahlt diese über Navtext

für die Schifffahrt aus.

Da das Landtieffahrwasser von See kommend nach Greifswald, Wolgast

und Stralsund direkt an Thiessow/Rügen vorbeiläuft, ist eine genaue

Beobachtung für die Belange der Schiffssicherheit schon von Bedeutung.

Folgende Fotos sind bei diesen Beobachtungen entstanden:

 

Aufgepresstes Eis

Endhaken, kompaktes Trümmereis

Eisbrecher Arkona

Packeis vor Klein Zicker

Packeis vor Klein Zicker

 

Eissaison 2012

 

 

 

Nach oben